Word-Schulungen

Effizient professionelle Dokumente erstellen

Unsere Word-Schulungen für Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen zeigen Ihnen, wie Sie bei der Textverarbeitung noch produktiver werden.

Effizienter arbeiten mit Microsoft Word

Microsoft Word ist das populärste Textverarbeitungs-Programm der Welt. In vielen Unternehmen, Organisationen, Behörden, Schulen und Vereinen wird es täglich eingesetzt. Und doch kommen viele Anwender schnell an ihre Grenzen, wenn es beispielsweise um Formatvorlagen, Tabulatoren, Bilder oder Inhaltsverzeichnisse geht. Dadurch ist die Arbeit mit Word unnötig aufwändig und das Resultat oft mittelmässig.

Unsere Word-Schulungen haben zwei Schwerpunkte: Einerseits geht es darum, Dokumente professionell zu gestalten, damit sie attraktiv, gut lesbar und überzeugend sind. Andererseits geht es darum, wie man Word so konfiguriert und nutzt, dass man im Berufsalltag möglichst produktiv ist.

Die konkreten Schulungsinhalte richten sich nach dem Vorwissen und den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die nachfolgenden Beispiele sollen einen Eindruck von möglichen Themen vermitteln.

Grundlagen von Typografie und Layout

Man muss nicht Polygraf sein, um mit Microsoft Word professionelle Dokumente zu gestalten. Es reicht völlig, einige elementare Regeln der Typografie und des Layouts zu kennen. Die Auswahl der richtigen Schrift, der Einsatz von unterschiedlichen Schriftgrössen und -schnitten, die Wahl von geeigneten Zeilen- und Randabständen – solche und ähnliche Themen werden in unserer Schulung behandelt. Anhand von konkreten Dokumenten der Teilnehmer lernen wir, wie man mit wenigen Anpassungen ein wesentlich überzeugenderes Resultat erhält.

Umgang mit Formatvorlagen

Viele Word-Anwender formatieren ihre Dokumente manuell. Dabei bietet Word mit den Formatvorlagen ein geniales Werkzeug, um Dokumente effizient, einheitlich und wartungsfreundlich zu formatieren. Formatvorlagen sind deshalb ein wichtiges Thema in fast allen unseren Schulungen.

Zunächst geht es darum, wie man bestehende Formatvorlagen nutzt. Die Teilnehmer erfahren auch, wie sie Formatvorlagen aus einem anderen Dokument übernehmen und so ein bestehendes Dokument nachträglich umformatieren können. Fortgeschrittene Teilnehmer lernen zudem, wie sie selbst Formatvorlagen definieren und in Dokumentenvorlagen bereitstellen können.

Tabulatoren richtig einsetzen

Jeder kennt die Tabulator-Taste – aber nur wenige Word-Anwender wissen, wie man Tabulator-Stopps setzt und so Texte sauber links- oder rechtsbündig positioniert. Schlimmstenfalls werden deshalb Einrückungen mit Leerzeichen erzeugt – ein Relikt aus dem Schreibmaschinen-Zeitalter, das in Word leider nicht zuverlässig funktioniert. Auch der unsachgemässe Einsatz der Tabulator-Taste sorgt regelmässig für Frustration, weil kleinste Änderungen am Text die mühsam platzierten Textränder zerstören können. In unserer Schulung gehen wir deshalb im Detail auf das Lineal ein, wo Spaltenränder und Tabulatoren definiert werden.

Eingebettete Bilder stabil positionieren

Ein Bild in ein Word-Dokument einzufügen ist keine Kunst. Etwas kniffliger ist es aber, dieses Bild so zu positionieren, dass es den Text nicht verdeckt bzw. nicht von Text überlagert wird – auch dann nicht, wenn der Text nachträglich geändert wird.

In unserer Schulung zeigen wir die verschiedenen Varianten, wie Bilder in Bezug auf den Text oder die Seite positioniert werden können und wie der Textumfluss gesteuert werden kann.

Fussnoten und Literaturzitate

In wissenschaftlichen Dokumenten sind Fussnoten unverzichtbar. Word unterstützt sowohl Fuss- als auch Endnoten und kann zudem mit Literaturverwaltungsprogrammen integriert werden.

Je nach Interesse der Kursteilnehmer beschränken wir uns hier auf die grundlegenden Funktionen zum Einfügen und Nummerieren von Fussnoten – oder wir zeigen vertieft, wie man einen umfangreichen Anmerkungsapparat erstellt und formatiert.

Tabellen und Diagramme

Word beherrscht viele Dinge, welche man auch aus Excel oder PowerPoint kennt – Kalkulationstabellen und Diagramme beispielsweise. Diese sind bei der Erstellung von Offerten, Studien, Business Reports oder wissenschaftlichen Arbeiten sehr hilfreich. In unserer Schulung zeigen wir Ihnen, wie Sie direkt in Microsoft Word Datentabellen inklusive Formeln sowie damit verknüpfte Diagramme erstellen können.

Inhaltsverzeichnisse und Indizes

Umfangreiche Dokumente profitieren enorm von einem Inhaltsverzeichnis, Fachpublikationen allenfalls auch von einem Index. In beiden Fällen geht es darum, Seitenzahlen anzugeben, damit der Leser rasch die entsprechenden Stellen findet.

Erfreulicherweise erlaubt es Word, Inhaltsverzeichnisse und Indizes vollautomatisch zu generieren. Allerdings will die korrekte Anwendung dieser Funktionen gelernt sein, damit das Resultat wunschgemäss ausfällt. In unserer Schulung vermitteln wir die notwendigen Schritte und die häufigsten Stolpersteine.

Ihr Word-Trainer

Ihr Word-Trainer

Martin Sauter arbeitet seit 20 Jahren fast täglich mit Microsoft Word. Als Senior-Berater in einer Agentur hat er unzählige Konzepte, Berichte, Dokumentationen, Handbücher, Protokolle und Offerten mit diesem Programm erstellt. Als langjähriger Dozent an der Hochschule Luzern kennt er zudem die Anforderungen an wissenschaftliche Publikationen. In seinen Schulungen beschränkt sich Martin Sauter nicht nur darauf, die Funktionsweise von Word zu erklären – er zeigt auch auf, wie man Informationen optimal formuliert, strukturiert und visualisiert.

Unverbindliche Anfrage

Organisatorisches

Unsere Standard-Schulungen dauern 1 x 60 Minuten bzw. 2 x 45 Minuten. Individuelle Schulungen sind von einzelnen Stunden bis zu ganzen Tagen möglich.

Sie findet entweder in den Räumlichkeiten unserer Kunden oder aber in einem Seminarraum des Westhive Coworking Space in Zürich statt.